Möhren

Auch bekannt als Karotten, Mohrrüben, Gelbrüben und weitere regional unterschiedliche Namen. Als Kleinkinder haben wir sie gerne wieder ausgespuckt, sehr zum Leidwesen unserer Eltern. Doch inzwischen ist sie als Gemüse, Salat oder Zutat für Sossen sehr beliebt. Gerade durch den hohen Anteil an Vitamin A und Folsäure auch noch sehr gesund. Folsäure fördert die Denkfähigkeit und wirkt dem Gedächtnisverlust entgegen. Außerdem sind sie kalorienarm und auch gut für die Zubereitung von Gemüsesäften geeignet.
Der Verzehr sollte mit etwas Oel erfolgen, da der Körper sonst die enthaltenen guten Stoffe gar nicht aufspalten und verwerten kann.

Verkaufsform

Meist in Form von Bundmöhren mit Grün oder lose in Folie verpackt.

Lagerung

Bei Bundmöhren sollte nach dem Kauf das Grün abgeschnitten werden, sonst trocknen sie zu schnell aus.
Verpackte Möhren aus der Folie nehmen, möglichst im Gemüse-Kühlfach oder einem kühlen Raum lagern. Mit Folie fangen die Möhren schnell an zu schwitzen, bekommen schwarze Flecken und schimmeln.
Die Lagerung sollte nie zusammen mit Tomaten, Äpfeln oder Birnen erfolgen. Diese Nachbarn verströmen das Gärgas Äthylen und die Möhren bekommen einen bitteren Geschmack.

Grünkernsuppe

Die Grünkernsuppe wird von vielen als leckere, herzhafte und auf jeden Fall einfache Alternative zu anderen Suppen geschätzt. Sie passt als Vorspeise, kann aber durchaus auch als Hauptgang serviert werden.

  1. Unsere 2EL Butter lassen wir in der Pfanne zergehen und dünsten unsere Zwiebel, Knoblauchzehe, Karotte und unseren Lauch kleingeschnitten an.
  2. Anschließend löschen wir das Gemüse mit 750 ml Gemüsebrühe ab und lassen es ca. 10 min köcheln.
  3. Früher hätte man gesagt dass man die Suppe nun abseihen soll. Das heißt nichts anderes die Suppe durch einen Sieb laufen zulassen. Unser Gemüse getrennt von der Suppe können wir nun pürieren und geben es wieder zur Suppe hinzu.
  4. Wir rühren unser Grünkernmehl in 250 ml Gemüsebrühe an und geben es der Suppe hinzu.
  5. Unsere Suppe muss nun noch ca. 10 min köcheln. Kurz vorm servieren werden noch 50 g süße Sahne untergezogen. Bei Bedarf noch mit Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Guten Appetit.